Kloster Xenofontos Berg Athos

Direkt am Meer liegt zwischen den Klöstern Docheiariou und Panteleiomonos in ebener, grüner Landschaft, das Kloster Xenofontos. Das Kloster hat Gemeinschaftsleben und feiert am 23. April seinen Schutzpatron.

Die Überlieferung berichtet, daß das Kloster 580 von Xenofon Syklitikos erbaut wurde, aber nach schriftlichen Dokumenten des 10. Jahrhunderts vom Seligen Xenofon, einem Bekannten des Athanasios Athonitis, der den Bruder des Seligen Milopotamos von einer unheilbaren Krankheit geheilt hatte. Die alte Hauptkirche hatte wunderschöne Fresken des Antonios, einem Künstler der Kretischen Schule (1544). Das Refektorium wurde im 16. Jahrhundert mit Fresken ausgemalt. Der Tempel der neuen Hauptkirche ist aus Marmor und die Kirche eine der geräumigsten und großartigsten des Athos. In der Kirche sind das Mosaik des hl. Dimitrios und des hl. Georgs, sowie ein kleineres der Verklärung aus dem 14. Jahrhundert. Heute hat das Kloster 11 Kapellen, von denen drei mit Fresken ausgemalt sind. Der Glockenturm ist in einem viereckiken Turm, der 1864 erbaut wurde, untergebracht. Die „Flasche“ mit der Haube ist von 1908.

Die Bibliothek umfaßt 300 Manuskripte und 3.500 Druckwerke. Zwischen den Schätzen sind u.a ein Stück des Heiligen Kreuzes, tragbare Ikonen, Meßgeräte, Reliquien und Mosaikikonen.

GreekEnglish (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)Bulgarian (Български)Română (România)Russian (CIS)

Visitors Online

Wir haben 54 Gäste online
Finland inotur picma
escort eskisehir escort eryaman escort samsun escort bursa